AGBs: Liefer-, Zahlungs- und Geschäftsbedingungen

1. Da wir ausschließlich Frischware verwenden, halten wir es uns offen, das Angebot je nach Jahreszeit zu aktualisieren oder gegebenenfalls zu ersetzen.

2. Die angemeldete Personenzahl ist verbindlich, sofern nicht 36 Stunden vor Veranstaltungsbeginn eine Mitteilung durch den Auftraggeber erfolgt. Diese Mitteilung kann telefonisch, per Fax oder per Email erfolgen. Hier behalten wir uns eine evtl. Nachkalkulation vor.

3. Die Auftragserteilung kann mündlich oder schriftlich erfolgen.

4. Stornierung des Auftrages. Bei einer Stornierung eines bereits erteilten Auftrages innerhalb 14 Tagen vor Veranstaltungsbeginn fallen 50% des zu erwartenden Auftragswertes an Stornierungskosten an.

5. Die Anlieferung / Abholung der Ware erfolgt auf Wunsch des Kunden direkt ins Haus, ebenerdig, hinter die erste Tür. Der Kunde stellt sicher, dass eine direkte Zufahrt möglich ist und die Ware angeliefert werden kann. Die Anlieferung wird gesondert berechnet. Wenn nicht anders vereinbart. Bei Lieferungen zu einem bestimmten Zeitpunkt sollte eine Toleranz von 30 bis 60 Minuten eingeplant werden. Leihgegenstände sind in den überlassenen Transportkisten ohne Speisereste, sortiert bereitzustellen. Eine Nachberechnung behalten wir uns vor. Bei Lieferausfall durch höhere Gewalt besteht kein Rechtsanspruch auf Lieferung.

6. Bei Aufträgen ist eine Anzahlung in Höhe von 50% des Auftragswertes bei Auftragserteilung fällig.

7. Der Rechnungsbetrag wird rein netto, ohne Abzug und sofern nichts anderes Vereinbart ist, bei Anlieferung in bar fällig. Bei Rechnungsstellung innerhalb 7 Tagen nach Rechnungserhalt.

8. Leihgegenstände: (a) Der Mietpreis für die Leihgegenstände gilt für die Dauer von 3 Tagen. Leihgegenstände und Verpackungsmaterial bleiben Eigentum der Firma. Nur sofortige Beanstandungen können berücksichtigt werden.
(b) Jegliche Haftung seitens des Vermieters für Sach- und Personenschäden im Zusammenhang mit dem Mietgebrauch ist ausgeschlossen.
(c) Der Mieter hat das Mietgut sorgfältig zu behandeln. Fehlmeldungen, Bruch und Beschädigungen gehen zu Lasten des Kunden, der neben dem Mietpreis die Kosten der erforderlichen Wiederbeschaffung zum Neuwert zu tragen hat.
(d) Geschirr, Besteck, Küchengeräte usw. werden nach Rückgabe grundsätzlich vom Vermieter gegen Aufpreis gereinigt. Sie sind dem Vermieter sortiert, ohne Essensreste, etc. zurückzugeben.
(e) Das Mietgut ist nicht versichert. Bei Verlust oder Beschädigung haftet der Mieter.

Mit Auftragserteilung werden vom Besteller die vorstehenden Liefer- und Zahlungsbedingungen als verbindlich anerkannt.

Erfüllungsort und Gerichtsstand für beide Teile ist Memmingen.

Alle Preise zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.